Artikel

Öfter mal was Neues: Stäbe!

Staff Spinning, Baton Twirling und Contact Staff hat natürlich viele Elemente, die auch fürs Hoopen wichtig sind – und  grundsätzliche Bewegungen, die identisch sind. Allerdings, und das gefällt mir besonders gut: Es ist doch eine völlig andere Sache – vom Gefühl und vom Handling. So erweitere ich wieder meinen Horizont und vor allem meine Fähigkeiten, solche Requisiten zu handhaben.

Weil es sich beim Hooping bewährt hat, habe ich mir gleich verschiedene Arten von Stäben zugelegt (Material, Gewicht, Länge und Durchmesser). Hier meine ersten Schritte + Fortschritte:

[Weiterlesen]

Artikel

Twins …

Zwei Hoops gleichzeitig haben mich von vornherein fasziniert. Darum habe ich mir relativ schnell nach meinem allerersten Reifen zwei kleinere gekauft und immer wieder mal damit geübt.

Ich lege ja großen Wert darauf, dass die Basics sitzen. Dann gelingen nämlich etwas später auch komplexere Bewegungen viel schneller.

[Weiterlesen]

mehrere Reifen
Artikel

Zwei, drei, vier …

Was ich am Hooping besonders liebe: Die unendliche Abwechslung. Das liegt unter anderem daran, dass ich nicht nur mit einem Reifen übe, sondern mit verschiedenen. Die Durchmesser alleine machen einen Unterschied – meine kleinsten Minis haben gerade mal 40 cm und derzeit nutze ich verschiedene Abstufungen bis 80 cm.

[Weiterlesen]

Mini Hoops Englischer Garten
Artikel

Twin Hooping

Zwei Reifen sind noch mal eine ganz andere Geschichte. Auch wenn das Handling der Reifen, die Basis-Griffe und –Bewegungen sich gleichen, ist es fordernder:

Es muss sauberer gearbeitet werden, damit sich die Reifen nicht in die Quere kommen. Dabei geht’s nicht nur um das Einhalten der Ebenen („planes“), sondern die Reifen müssen oft versetzt platziert werden, wenn sie sich überlappen, sonst schlagen sie gegeneinander. Das Publikum sieht das nicht, weil es frontal draufschaut.

[Weiterlesen]

Artikel

Kontaktjonglage

Die ganzen Sachen, die ich kürzlich parallel angefangen habe – die Hut-Manipulation und das Jonglieren –, sind alle miteinander verwandt. Das kommt meinem Drang nach Abwechslung zugute. Und ich liebe es, wenn ich ganz verschiedene Sachen lerne, die gleichzeitig alle auf denselben Grundfähigkeiten basieren. Von den unterschiedlichen Formen, Gewichtsverteilung, Größe profitiert natürlich meine Motorik enorm.

[Weiterlesen]

Artikel

Breaks and Reversals

Vor einigen Monaten habe ich nach Jahrzehnten mal wieder gepuzzelt: Eine psychedelische Katze, die deutlich schwerer ist, als sie aussieht. Ungefähr 30 x war ich überzeugt: Hier fehlt ein Teil! – Das fehlt jetzt aber wirklich! – Es ist unmöglich, das Puzzle fertig zu machen, wenn Teile fehlen!

Es fehlte kein Teil.
Es war möglich, das Puzzle zu machen.

Genauso geht’s mir bei manchen Bewegungen oder Tricks: Es sieht in einem Video-Tutorial total leicht und logisch aus, aber wenn ich es selbst probiere, ist es schwerer als es aussieht. Das kann ich nie!

[Weiterlesen]

Artikel

Travel Hoops

Was ich nicht wusste vorher: Hoops lassen sich verkleinern, und sogar auseinandernehmen!

Reifen werden ja aus Meterware gemacht, zum Beispiel aus Wasserrohr vom Baumarkt oder Polypro [ein leichteres, dünneres Material, das mehr nachgibt]. Darum gibts eine Steckverbindung mit einem Push Button. Auf den kann man drücken und den Reifen auseinandernehmen.

[Weiterlesen]