werfen
Artikel

Tosses

Fangen konnte ich noch nie. Meine Auge-Hand-Koordination bei fliegenden Objekten ist wohl empfindlich von meinem Sehen her gestört: Ohne ins Detail zu gehen, habe ich vor allem die Besonderheit, dass meine Augen nicht zusammen schauen, sondern separat. Ich kann daher auch kein 3D wahrnehmen. Bleibt alles platt.

[Weiterlesen]

Hoopen am Main
Artikel

Draußen hoopen

Ich bin ja eher der Kategorie „Stubenhocker“ zuzuordnen. Da trifft es sich gut, dass es triftige Gründe – und viele Vorteile! – gibt, zum Hoopen rauszugehen.

Im Video rede ich über das beste Publikum der Welt, Hunde und dass das Draußensein für dich selbst ist und nicht etwa eine perfekte Performance für andere Leute.
[Weiterlesen]

Hoopen am Main
Artikel

Hoops: Material, Größe, etc.

Bevor ich mich zu diesem Blog entschlossen habe, dachte ich, ich mache einfach im Rahmen meines früheren Blogs himbeerwerft.de mal das eine oder andere Video. Zum Auftakt dreht es sich um Reifen (Material, Durchmesser, Gewicht) und warum das alles einen Unterschied macht.

Außerdem bin ich fasziniert von meinem Gehirn, das irgendwie die eigentliche Arbeit beim Hoopen für mich erledigt. Yay! [Weiterlesen]

Artikel

Wie ich lerne

Ende Juni hab ich mir ungefähr meinen ersten Reifen bestellt. Seitdem „hoope“ ich fast täglich. Mal nur kurz, aber oft 1-2 Stunden.

So freiwillig konsequent war ich, glaub, bisher noch nie bei einer Sache. Es hilft, dass ich es jederzeit tun kann: In der Wohnung, ohne Aufwärmprogramm [noch bin ich in der Anfangsphase, wo keine wilden Bewegungsabläufe dran sind], zwischendurch immer wieder mal kurz oder eben länger.
[Weiterlesen]

Artikel

Chair Dance

In vielen Poledance-Studios werden zusätzlich Chair Dance-Workshops angeboten. Das wollte ich probieren! – Auf youtube gibt’s ewig viele Chair Dance-Videos, aber keines davon hat mir als Beispiel für euch gefallen: Entweder sie wirken plump oder zu billig. Oder es waren Tanzvideos aus anderen Richtungen.

Stellt Euch den Stil des hier verlinkten Poledance-Videos von Ava Madison vor, nur statt Stange mit Stuhl. 🙂 In meiner allerersten Stunde waren das Lied und die Choreographie so gewagt, dass ich mir selbst zufächeln musste. Wenn man das Lied hört, kann man sich die Bewegungen vorstellen. Uiuiui.

[Weiterlesen]

Artikel

Poledancen

Vor zwei Jahren habe ich meinen ersten Poledance-Workshop mitgemacht. Eine Schnupperstunde, die mir nicht sonderlich gefallen hat, weil sie blöd aufgebaut war und viel zu anspruchsvolles Zeug ausprobiert werden sollte. Trotzdem habe ich mich zu meiner Überraschung an der Stange gleich wohlgefühlt – und bin zu einem anderen Studio gegangen.

[Weiterlesen]